Startseite
Themenliste
Bookmark and Share
 
vorheriges Themanächstes Thema

:: Holz hat Zukunft - Das Holzzeitalter beginnt


© photocase.com
© photocase.com

Wälder sind das "grüne Gewissen" der Erde. Sie schützen unser Klima, reichern die Atmosphäre mit Sauerstoff an, bauen Kohlendioxid ab, beherbergen Tiere und Pflanzen, reinigen unser Trinkwasser, schützen vor Bodenerosion und Lawinen, bieten dem Menschen Erholung und gute Luft, versorgen uns mit Holz zur Energiegewinnung und als Baustoff.

 

 

Holz hat Zukunft, weil

  • die Fläche der Bundesrepublik zu 30% mit Wald bedeckt ist;
  • seit 200 Jahren in Deutschland soviel Holz nachwächst wie geerntet wird;
  • zur Zeit nur zwei Drittel des nachwachsenden Holzes genutzt wird;
  • die deutsche Forst- und Holzwirtschaft mit über einer Million Waldbesitzern, 185.000 Betrieben und 1.300.000 Beschäftigten im Jahr 2005 181 Mrd. Euro erwirtschaftete;
  • Holz der bedeutendste nachwachsende Energieträger ist;
  • Holz und Holzprodukte stofflich und thermisch verwertbar und biologisch abbaubar ist;
  • Holznutzung zu weniger Treibhausgasen führt und das Weltklima schützt;
  • Holz zu seiner Gewinnung und beim Verarbeiten weniger Energie verbraucht als andere Baustoffe.
  • Holz mit Sonnenenergie ohne schädliche Abgase und Abfälle produziert wird;
  • wir in Zukunft nur verbrauchen können, was nachwächst. Die meisten anderen Ressourcen gehen bald zu Ende;
  • die gesamte Wirtschaft wird von der Forstwirtschaft lernen müssen, was „Nachhaltigkeit“ heißt. Forsten bedeutet: Erben von den Großeltern und arbeiten für die Enkel.

Der Wert eines Baumes

Bäume sind Lebewesen, die bis zu 1.000 Jahre alt und über 100 Meter hoch werden können. Als „grüne Lungen“ sind sie unersetz­lich und als landschaftsgestaltendes Element haben sie eine hohe ästhetische Funktion.

 

Eine ausgewachsene Buche mit circa 100 Jahren kann an einem einzigen Tag eine Menge von 18 kg Kohlendioxid verarbeiten und damit 13 kg Sauerstoff produzieren. Dies deckt den Sauerstoffbe­darf von etwa zehn Menschen.

 

Neben einem ideellen haben sie auch einen materiellen Wert. Die­ser ist von Alter, Art und Standort abhängig. Der durchschnittliche Wert eines Stadtbaumes kann mit 3.000 Euro veranschlagt werden. In einer mittelgroßen Stadt mit 30.000 Bäumen addiert sich das auf 90 Millionen Euro.

 

Die Funktionen der Bäume für das Leben der Menschen mehr

vorheriges Themanächstes Thema

Auch im Social Web

facebook twitter youtube

Schriftgröße wählen

normal mittel gross

Suche

Video | Referat Franz Alt

Sonnige Aussichten  -  Wie Klimaschutz ein Gewinn für alle wird
mit DSL-Zugang
mit ISDN-Zugang

Interview mit Franz Alt

HÖRZU Zukunftsreport

Zukunfts-Report von Franz Alt

Teil 1: Hochwasser, Hitze, Hurrikans – Sind wir noch zu retten? mehr
Teil 2: Bürger zur Sonne, zur Freiheit – das Solarzeitalter beginnt mehr
Teil 3: Auf die Zukunft bauen: Niedrigenergiehaus, Aktiv-Haus, Solarplus-Haus mehr
Teil 4: Die Zukunft der Arbeit – Vollbeschäftigung ist möglich mehr

Lebenselixier Wasser

Hoffnung für Tibet

Der Dalai Lama im Gespräch mit Franz Alt mehr

Jesus heute

Kann man mit der Bergpredigt regieren? (Teil 1) mehr


Jesus und die Politik des Dalai Lama (Teil 2) mehr

Newsletter (ab)bestellen

http://www.sonnenseite.com/Newsletter,67.html

Newsletterversand kajomi.de

Jeden Sonntag einen kostenlosen NEWSletter

Vorträge

Bigi+Franz Alt
Chris Alt